14. Accessibility – Stammtisch: Accessibility und Usability – Zusammenfassung

Am 15. Jänner 2009 fand der Accessibility-Stammtisch zum Thema Accessibility und Usability statt. Wolfram Huber präsentierte die Ergebnisse seiner Diplomarbeit.

Wolfram Huber
Wolfram Huber

Wie von uns bereits vor einigen Tagen angekündigt, fand am 15. Jänner 2008 der 14. Accessibility-Stammtisch statt.

Vortrag

Wolfram Huber von der Firma web-tech coaching begann seinen Vortrag mit Definitionen von Usability nach Jakob Nielsen.

5 Punkte von Usability nach Jakob Nielsen:

  • Leicht erlernbar
  • Effizient in der Bedienung
  • Leicht zu merken
  • Geringe Fehlerrate
  • Zusfriedenstellend bedienbar

Nach einigen weiteren Erläuterungen, worum es sich bei Usability dreht, präsentierte Huber seine Untersuchung zum Thema „Usability kontra Accessibility“.

Er tat dies anhand einer Internetseite, die im Hintergrund mit den selben Daten gespeist wurde. Es gab drei verschiedene Ausgaben, die strukturell und aufgrund des Erscheinungsbildes jeweils einen unterschiedlichen Grad der Barrierefreiheit aufwiesen.

Untersuchungsergebnisse

Die Testseite 1 nahm keinerlei Rücksicht auf Barrierefreiheit. Sie erreichte bei der Bewertung der Probleme bei der Bedienbarkeit durch die Testpersonen einen Mittelwert von 82,70 (niedrige Werte sind besser).

Die Testseite 2 erfüllte die WCAG 1 Stufe A. Sie erreichte bei der Bewertung der Probleme bei der Bedienbarkeit durch die Testpersonen einen Mittelwert von 62,73.

Die Testseite 3 erfüllte die WCAG 1 Stufe AA. Sie erreichte bei der Bewertung der Probleme bei der Bedienbarkeit durch die Testpersonen einen Mittelwert von 42,47.

Ergebnisse:

  1. Seiten mit einem höheren Grad an Barrierefreiheit werden als leichter bedienbar erlebt.
  2. Es gab keine Unterschiede zwischen Menschen mit Behinderungen und Menschen ohne Behinderungen
  3. Leichter Einfluss des Alters (bei Testseite 1): je älter eine Testperson ist, desto niedriger die Usability Bewertungen
  4. Kein Einfluss des Nutzungsverhaltens: Vielsurfer und Wenigsurfer unterscheiden sich nicht.

Wer sich über das Thema genauer informieren möchte, kann die Zusammenfassung herunterladen.

WCAG 2.0 Party

Im Anschluss an den Vortrag gab es eine Party anlässlich der Veröffentlichung der neuen Richtlinien. Es wurde ein Quiz zu den neuen Richtlinien veranstaltet, bei dem sich mehrere Kleingruppen um den Titel „Helden der Barrierefreiheit“ bemühten. Es galt, in verschiedenen Disziplinen sowohl theoretisches Wissen, als auch Kreativität in Form von pantomimischer Darstellung einzelner Richtlinien und beim Zeichnen eines WCAG 2.0 Maskottchens, vorweisen zu können.

Monatliche Stammtische

Der Accessibility-Stammtisch ist ein informelles Treffen für alle, die sich für das Thema „barrierefreies Internet“ interessieren. Der Stammtisch findet monatlich statt und wird von der Plattform accessible media organisiert.

Hier können Sie sich Bilder vom Stammtisch von accessible media ansehen.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare