30 Jahre Peer-Beratung bei BIZEPS: Der Berater Jakob Ferner blickt zurück

Die Peer-Beratung von BIZEPS startete am 12. März 1992. Hinter der Erfolgsgeschichte von 30 Jahren Peer-Beratung stehen selbstverständlich unsere Beraterinnen und Berater, die uns im Laufe der Zeit begleitet haben, bzw. immer noch begleiten.

Portrait Jakob Ferner, links daneben das schwarze B von BIZEPS
BIZEPS

Jakob Ferner ist unser dienstjüngster Peer-Berater – er hat 2021 bei uns angefangen. Auch er hat in seiner Rolle als Kunde mit dem Konzept der Peer-Beratung Bekanntschaft gemacht.

Meine Vorstellung – weniger Erwartung – war, dass sich die Methode gut dazu eignet, jemanden anderen auf Augenhöhe zu unterstützen, den eigenen Weg zu finden. Das gefällt mir auch am meisten an der Methode – sie wirkt nicht belehrend, sondern unterstützt den Anderen dabei, selbst zu lernen.

Als Peer-Berater möchte Jakob Ferner sein über Jahre gesammeltes Erfahrungswissen aus einem Leben mit Behinderung dazu verwenden, andere behinderte Menschen zu unterstützen, die mit ähnlichen Herausforderungen konfrontiert sind: „Ich möchte Möglichkeiten aufzeigen, um Barrieren abzubauen, die Entwicklungen hemmen.“

Jakob Ferner schätzt die Verbundenheit mit seinen Kundinnen und Kunden:

Es ist schön, eine Person zu beraten, mit der ich sehr viele Gemeinsamkeiten teile und so denke ich, ein gutes Verständnis für die Situation und die damit verbundenen Herausforderungen zu haben.

30 Jahre Peer Beratung bei BIZEPS - Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen halten diesen Text hoch
BIZEPS
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.