Flagge Großbritannien

Accessible UK

"Deutschland, bitte nachmachen!" schreibt Christiane Link in Ihrem Weblog. Wir fügen hinzu: "Österreich, bitte auch!"

„Die britische Regierung hat einen Dienst im Internet gestartet, der wohl weltweit einmalig ist: Touristen und Einheimische können sich online auf die Suche nach dem nächsten Behindertenparkplatz in 64 Städten des Königreichs begeben“, berichtet Christiane Link aus Hamburg in ihrem Weblog „Behindertenparkplatz“.

Über die Postleitzahl oder den Orts- und Stadtteilnamen wird man fündig. Der Kartendienst zeigt zudem barrierefreie Tankstellen an (sogar, ob es dort eine barrierefreie Toilette gibt!), wie lange man auf welchem Behindertenparkplatz parken darf und wo sich die nächste öffentliche Toilette befindet.

Das Bild der Woche zeigt einen Ausschnitt einer London-Karte. Hier können Sie das Bild ansehen.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Rule Brittannia! Brittannia rules the waves! – Es gibt noch etwas zum Nachmachen: Das United Kingdom hat eine Disability Rights Commission, die überwiegend mit behinderten Frauen und Männern besetzt ist und die Einhaltung des Disability Discrimination Acts, des Gleichstellungsgesetzes, überwacht. Diese Commission ist nebenbei eine offizielle Regierungsbehörde.