AKNÖ begrüßt Braille-Aufdruck auf E-Card

Gleichbehandlung einen kleinen Schritt näher gekommen

E-card wird verwendet
BilderBox.com

„Mit dem auch von uns geforderten Braille-Aufdruck auf der E-Card sind wir der Gleichbehandlung von behinderten und nicht behinderten Menschen einen kleinen Schritt näher gekommen“, sagt AKNÖ-Präsident Staudinger. Er begrüßt die Fünf-Parteien-Einigung, E-Cards künftig mit Braille-Schrift zu versehen.

„Österreich hinkt nun in diesem Punkt nicht mehr hinter Deutschland und Italien hinterher. Sehbehinderte können nun endlich die E-Card leichter von anderen Karten unterscheiden. Sinnvoll wäre es jetzt auch noch, dass sehbehinderte Menschen zwei verschiedene E-Cards voneinander unterscheiden könnten. Dieser Schritt steht noch aus!“, erklärt AKNÖ-Sozialrechtsexperte Josef Fraunbaum.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich