Aktionstag: Assistenzbudget für Alle!

Zum Internationalen Tag der behinderten Menschen am 3. Dezember 2006 organisiert die "Fachstelle Assistenz Schweiz" (FAssiS) einen Aktionstag zur Einforderung eines Assistenzbudgets für alle Betroffenen.

Logo FAssiS
FAssiS

„Selbstbestimmung, Wahlfreiheit, Teilhabe, Empowerment“ – dies ist das Motto des Internationalen Tages der behinderten Menschen. Diese Schlagworte nimmt FAssiS, die „Fachstelle Assistenz Schweiz“, zum Anlass für das Recht behinderter Menschen auf ein bedarfsgerechtes Assistenzbudget in Bern zu demonstrieren.

Die „Fachstelle Assistenz Schweiz“ engagiert sich seit vielen Jahren für das Assistenzbudget. Das Assistenzbudget ist die Alternative zu Behinderteninstitutionen und Spitexdiensten (Heimkrankenpflege). Das Assistenzbudget „ist eine Direktzahlung an die Betroffenen, damit sie die notwendige Hilfe selbstbestimmt und eigenverantwortlich einkaufen können“, schreibt „FAssiS“ weiter in der Einladung zum Aktionstag. In der Schweiz läuft bis 2008 ein solches Assistenzmodell in einem Pilotversuch.

„Wir fordern eine umfassende Einführung des Assistenzbudgets“ für alle Bezieherinnen und Bezieher der Hilflosenentschädigung in der Schweiz, erläutert Katharina Kanka von der FAssiS.

Alle Interessierten treffen sich am Sonntag, den 3. Dezember 2006 um 16 Uhr gegenüber dem Bundeshaus in Bern, die Aktion endet 24 Stunden später am Montag. 

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Ähnliche Zeichen sollten auch in Ö. bald gesetzt werden. Wie es aussieht, vergisst die hohe Politik sonst wieder mal den überfälligen Handlungsbedarf und sämtliche Wahlversprechen. Idealerweise noch während der Koalitionsverhandlungen?