Am 30. November 2014 ist wieder Blue Beanie Day – Der Tag der blauen Hauben

Es ist ein Tag, um ein Zeichen für Webstandards und auch für Web Accessibility (ein barrierefreies Web) zu setzen.

Blaue Mütze
Lender, Robert

Schon öfters habe ich auf BIZEPS darüber geschrieben. Wer es nachlesen will:

Blue Beanie Day?

Autor und Webdesigner Jeffrey Zeldman hat vor etlichen Jahren ein Buch über Webstandards geschrieben und sich dabei mit einer blauen Mütze für das Cover abbilden lassen. Einige Menschen nahmen diese Idee auf und setzen am 30. November eines jeden Jahres eine blaue Mütze auf, fotografieren sich damit und tauschen an diesem Tag ihre Profilfotos auf Twitter, auf Facebook, … aus.

Webstandards

Es gibt Organisationen wie das World Wide Web Consortium (W3C), das Standards festlegt, wie Webseiten technisch zu gestalten sind. Für behinderte Menschen sind dabei insbesondere die Web Content Accessibility Guidelines (WCAG) von Bedeutung. Denn, nur wenn Webdesigner sicherstellen, dass sie die WCAG anwenden, können viele behinderte Menschen das Web ohne Einschränkung nutzen.

Werden Sie aktiv!

Und was kann jetzt eine blaue Haube tun? Einiges.

Nehmen Sie sich eines der nachfolgenden Beispiele, adaptieren Sie es oder machen Sie etwas ganz anderes. Denn die blaue Haube ist nur ein Symbol. Sie sind es, die daraus eine Botschaft machen.

Setzen Sie eine blaue Haube auf und …

… surfen Sie durch das Web – die obigen Links wären ein guter Ausgangspunkt – um herauszufinden, warum Webstandards auch für Sie als Internetnutzer/in wichtig sind.

… stellen Sie Fotos von sich ins Netz. Ich habe immer wieder erlebt, wie das manche meiner Facebook Friends, Twitter Follower irritiert und sie nachfragen, was das soll. Das ist dann vielleicht der Beginn über das Thema zu diskutieren.

… schreiben Sie dem Website Betreiber, der noch immer „Captchas“ (siehe mein Artikel „Captchas – Nein danke„) verwendet, warum das ein Hindernis für viele darstellt.

… und machen Sie bei ihrer eigenen (oder einer anderen) Website, ihremBlog,… einen „Schnelltest zur Barrierefreiheit“ – und, wenn Sie Probleme finden, dann tun Sie was dagegen.

… machen Sie beim „W3C mit“

… legen Sie Ihre Maus beiseite und surfen Sie nur mit der Tastatur (Warum? Das finden Sie bei der TabParade 2008) – und schreiben bzw. erzählen Sie jemandem über Ihre Erfahrungen.

… und überlegen Sie sich 5 Dinge, warum das Web für Sie wichtig ist und ob Sie etwas dafür tun können, dass das auch so bleibt.

Wie ich schon mal schrieb: Eine blaue Mütze verändert nicht die Welt. Aber der Mensch darunter kann viel bewirken. Im Großen wie im Kleinen.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert