Amon: Pragmatisierung für Lehrer gerechtfertigt

Kuntzl soll sich differenzierter mit bildungspolitischen Fragen beschäftigen

Logo der ÖVP
ÖVP

Abg.z.NR Werner Amon, MBA, unterstützt Bundesministerin Gehrer in ihrer Forderung, auch jene Lehrerinnen zu pragmatisieren, die älter als 45 Jahre sind. …

Zu einem heute im Kurier erschienen Interview der SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Kuntzl merkte Abg. Amon abschließend an, dass Kuntzl nicht zwischen körperlich, sinnes und geistig Behinderten unterscheide und alle in einen Topf werfe: „In Österreich können körper- und sinnesbehinderte Jugendliche jede Schule und Universität besuchen. Hier haben wir die volle Integration.“

Bei den geistig Behinderten unterscheide sich die Position der ÖVP von jener der SPÖ insofern, als die ÖVP die Behinderten nicht als Ikone der sozialen Integration behandelt wissen möchte. „Wir setzen auf individuelle Angebote, die den Fähigkeiten dieser Jugendlichen entsprechen und sie auf ein möglichst selbstständiges Leben vorbereiten“, schloss Amon.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.