Angebot im ORF

"Warum wurde kein Mindestmaß an Untertitelungen festgeschrieben?"

Die Behindertensprecherin der SPÖ, Mag. Brunhilde Plank, stellte an den Bundeskanzler, Dr. Wolfgang Schüssel (ÖVP), die Frage „Warum wurde kein Mindestmaß an Untertitelungen und eigener Sendeflächen für Gehörlose und Menschen mit anderen Behinderungen für ORF und Privat-TV-Betreiber festgeschrieben?“.

Hintergrund der Anfrage war der Umstand, daß die vorgesehene Novelle des Rundfunkgesetzes zwar „angemessene Berücksichtigung der Anliegen behinderter Menschen“ vorsieht, aber keine Detailfestlegung macht und daher zu befürchten ist, daß der ORF wieder die Bedürfnisse behinderter Menschen vernachlässigt.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.