Appell für umfassende Antidiskriminierungsrichtlinie

Eine Beschränkung für eine neue Richtlinie lediglich auf die Nichtdiskriminierung behinderter Menschen sei unangemessen und würde eine Hierarchie der Diskriminierung schaffen und werde nicht der Diskriminierungserfahrung der Menschen gerecht.

Flagge Europäische Union
Europäische Union

Das deutsche Netzwerk der Antidiskriminierungsorganisationen appelliert in Briefen an den Präsidenten der Europäischen Kommission, José Manuel Barroso, und an den Präsidenten des Europäischen Parlaments, Prof. Dr. Hans-Gert Pöttering, für die Verabschiedung einer umfassenden Antidiskriminierungsrichtlinie.

Das Netzwerk fordert daher die Verantwortlichen auf, eine umfassende Antidiskriminierungsrichtlinie zu verabschieden, die allen benachteiligten Menschen gerecht wird.

Der Brief wurde vom Deutschen Frauenrat, dem Lesben- und Schwulenverband in Deutschland, dem Netzwerk Artikel 3, der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland, dem Deutschen Juristinnenbund, dem Sozialverband Deutschland, dem Antidiskriminierungsverband Deutschland und der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen unterstützt.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.