Australien: Studie zur Sterilisation

In Australien sind einer Studie zufolge seit 1991 mehr als 1.000 geistig behinderte Mädchen und junge Frauen illegal sterilisiert worden.

Seit 1991 seien 1045 Sterilisationen offiziell registriert worden, nur 17 davon mit gerichtlicher Billigung, erklärte die Kommission für Menschenrechte und Gleichberechtigung am Montag.

Seit 1992 dürfen Minderjährige in Australien nur noch mit gerichtlicher Zustimmung sterilisiert werden. Der Studie zufolge dürfte die tatsächliche Zahl der Eingriffe noch weit höher liegen, da nur Operationen mit finanzieller Unterstützung des Staates erfaßt wurden.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.