barrierefrei aufgerollt: Behinderte Astronaut:innen – Ist das bald Realität?

2021 suchte die Europäische Raumfahrtorganisation (ESA) erstmals Menschen mit einer körperlichen Behinderung für eine künftige Mission.

Die linken 2 Drittel sind das Logo von barrierefrei aufgerollt, ein Kopfhörer der auf einem Lautsprecher sitzt und das b geht über zu barrierefrei aufgerollt. Das rechte Drittel zeigt ein Portraitfoto von Rüdiger Seine.
BIZEPS

Das erwartet Sie in unserer 49. Sendung Behinderte Astronaut:innen – Ist das bald Realität?

Wir sprechen mit Rüdiger Seine, dem Leiter der Astronautenausbildung des Europäischen Astronautenzentrums in Köln.

Zwischen 31. März und 18. Juni 2021 suchte die Europäische Raumfahrtorganisation ESA erstmals auch Personen mit einer körperlichen Behinderung für eine Raumfahrtmission. Ziel ist, den Weltraum für alle zugänglich zu machen. 247 Personen mit einer Behinderung haben sich aus den Mitgliedsstaaten der ESA beworben. 29 von diesen Personen sind im Jänner 2022 in ein engeres Auswahlverfahren gekommen. Rüdiger Seine spricht über eine mögliche Inklusion von Menschen mit Behinderungen in die Arbeit der ESA.

49. Sendung: „Behinderte Astronaut:innen – Ist das bald Realität?“

Auf unserer Internet-Seite www.barrierefrei-aufgerollt.at können Sie diese Sendung nachhören und nachlesen. Dort finden Sie auch weiterführende Informationen zum Thema.

Diese Sendung wurde auf Radio ORANGE 94.0 am 6. Februar 2022 um 10:30 erstmals gesendet. Unsere Sendeplätze in anderen Radiosendern finden Sie hier.

Immer informiert sein

Wollen Sie über neue Beiträge von barrierefrei aufgerollt informiert werden? Besuchen Sie die Facebook-Seite, folgen Sie barrierefrei aufgerollt auf Twitter oder schauen Sie bei Instagram vorbei.

Die Radiosendung barrierefrei aufgerollt ist auch als Podcast abonnierbar, bei Apple Podcasts und Spotify, sowie bei vielen anderen Podcast-Verzeichnissen!

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Kommentar

  • Selten so einen Schwachsinn gehört:
    „Ziel ist, den Weltraum für alle zugänglich zu machen“
    Die Europäische Weltraumorganisation ESA will damit ihr Image aufpolieren. Bzw soll wohl von den Problemen bei uns unten ein bisschen abgelenkt werden.