Barrierefreier Städtetourismus: Graz und Erfurt attraktiv

Ein Vergleich im barrierefreien Städtetourismus zwischen Graz und Erfurt stand am 3. August 2011 auf dem Programm des Sommercamps für ein selbstbestimmtes Leben.

Stadtbesichtiung mit Oskar Kalamidas beim Sommercamp 2011
BIZEPS

Bei einem Stadtspaziergang hat Oskar Kalamidas – er steht vor dem Tastmodell des Kunsthauses Graz – viel erzählen können, wie die Stadt durch zahlreiche Maßnahmen zur Barrierefreiheit attraktiver für Einwohner und Gäste wurde. (Fotos vom Sommercamp)
In der Landeshauptstadt der Steiermark wie in Thüringens Landeshauptstadt Erfurt haben Menschen mit Behinderungen Ideen, Anregungen und beharrliche Initiativen für mehr Barrierefreiheit eingebracht, die heute allen Menschen nutzt. Mit Barrierefreiheit als Markenzeichen kann für den Städtetourismus geworben werden.

Der Tourismusverband in Erfurt gehört zu den Gründungsmitgliedern der Arbeitsgemeinschaft „Barrierefreie Reiseziele in Deutschland“, die kürzlich eine Vermarktungskooperation mit der Deutschen Bahn eingegangen ist.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.