Entspannen beim See

Barrieren im Fremdenverkehr

Die 26. Woche der BMKz-Aktion "Stolpersteine auf dem Weg zur Gleichstellung" widmet sich Barrieren im Fremdenverkehrsland Kärnten.

Insbesondere im Sommer zieht es tausende Touristen an die warmen Seen, in die zum Wandern einladenden Berge und zu den unterschiedlichsten Sehenswürdigkeiten Kärntens. Sehr viel Geld wird investiert, um die Besucher und Besucherinnen zufrieden zu stellen.

Unter den Touristen und Touristinnen befinden sich auch stetig mehr behinderte Menschen, die gerne die Angebote nutzen wollen. Leider jedoch wird von dem für den Fremdenverkehr investierten Geld lediglich ein Bruchteil für eine barrierefreie Gestaltung des Freizeitangebotes ausgelegt. So ist für behinderte Menschen die Nutzung schwierig, und ohne sich vorher genauestens informiert zu haben, kann der Besuch so mancher Sehenswürdigkeit bzw. Freizeiteinrichtung mit großer Enttäuschung und Verärgerung enden.

Das Beratungs-, Mobilitäts- und Kompetenzzentrum sammelt nach und nach Informationen zu unterschiedlichsten Tourismusangeboten, in erster Linie aus Erfahrungen der eigenen Mitglieder.

Mehr darüber im „26. Stolpersteine auf dem Weg zur Gleichstellung„.

Wollen auch Sie die Aktion „Stolpersteine auf dem Weg zur Gleichstellung“ unterstützen, senden Sie bitte konkrete Beispiele von Barrieren sowie auch etwaige Lösungsvorschläge für deren Beseitigung an bmkz@uni-klu.ac.at.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.