BBC untertitelt das gesamte Programm

So, nun ist es soweit: Die BBC untertitelt ihr gesamtes Fernsehprogramm.

Flagge Großbritannien
BilderBox.com

Rund um die Uhr werden die Sender BBC One, BBC Two, BBC Three, BBC Four, CBeebies, CBBC und BBC News untertitelt. (nachzulesen im Blog-Behindertenparkplatz)

Gehörlose und schwerhörige Menschen können nun genauso viele Sendungen sehen und verstehen, wie hörende Zuschauer. Die Gehörlosenverbände haben der BBC gratuliert, eine Feier wird es auch geben.

Wann wohl in Deutschland dieses Ereignis gefeiert wird? In 5 Jahren? In 10? Nie? Die BBC zeigt damit aber, dass es für eine öffentlich-rechtliche Fernsehanstalt möglich ist, dieses Ziel zu erreichen – selbst in Zeiten, in denen eigentlich gespart wird.

Ich denke, es wäre ein guter Anlass für die Interessenvertreter, bei ARD und ZDF nachzuhaken.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

0 Kommentare

  • Den ORF brauche ich nur, wenn ich tendenziöse Berichterstattung, Billigserien aus den Wühlkisten der Filmhändler sehen will. Und das alles für einen (auch bei Berücksichtigung der Steuern und Abgaben etc.) unverschämt hohen, die Leistungen um ein mehrfaches übersteigenden) ORF-Zehent! Ich glaube nicht, daß aus dem ORF noch ein moderner Sender wird. Außer den ORF-Beamten wird er niemandem abgehen. Da es den ORF bei seiner wirtschaftlichen Entwicklung ohnehin hoffentlich bald nicht mehr geben wird, sollten wir uns lieber um die modernen Sender kümmern.

  • bis 2016 – das rinnt noch viel wasser bei der donau runter ins schwarzes meer! es muss viel schneller gehen, sei mir nicht böse! 50% bis 2016 – das ist lächerlich! england hat’s geschafft innerhalb kurzer zeit auf 100% zu steigern – lob lob lob!

  • seit jahhhhren gibz sprachsoftware, die untertitelungsfähig ist….aber nicht im monopol-orf — der ist nämlich noch bis 2016 noch den werken seiner 50%-hohlbirnen verpflichet….dabei sind doch vereinbarungen, die sich gegen ein verbot richten doch nichtig? §Oder hat die gewerkschaftz wieder ihre dreckigen, behindertenblutgetränkten griffel im spiel???!

  • Im Rahmen einer Schlichtung der ORF folgende lachhafte Verpflichtung abgegeben: „Wir verpflichten uns, 50% unserer Programme spätestens bis 31. Dezember 2016 zu untertiteln.“