Behinderte als Fotomodels

Die neue Benetton-Kampagne

Werbekatalog Benetton
Toscani, Oliviero

Ob Aidskranker auf dem Sterbebett, ob Nonne und Priester die sich küssen, ob blutverschmiertes Neugeborenes oder die zerschossene Uniform eines gefallenen bosnischen Soldaten – wenn Oliviero Toscani, der Kreativ-Chef und Fotograf des Hauses Benetton, etwas angreift, wird es zum handfesten Skandal, berichtet der Kurier.

Auch die neueste Kampagne hat bereits Skeptiker aus Großbritannien auf den Plan gerufen. Für die Herbst-Kollektion machte die Modefirma Aufnahmen mit geistig behinderten Menschen.

Ab 15. September werden die Plakate in Österreich affichiert.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich