Behinderten WC-Anlagen im Etappenplan der Stadt Wien?

Bericht von einer Schlichtung nach dem Wiener Antidiskriminierungsgesetz

WC am Markt am Sonnbergplatz in Wien
Meia, Pepo

In der Causa „Umbau der Behinderten WC-Anlage am Sonnbergplatz Wien-Döbling“ fand am 29. November 2011 eine Schlichtung in der Stelle zur Bekämpfung von Diskriminierung im Amtshaus in der Muthgasse 62 statt.

Martin Ladstätter und ich führten ein knapp einstündiges Schlichtungsgespräch mit einem Vertreter der Stadt Wien. Darin wurde vereinbart, dass die MA 48 bis 31. Dezember 2011 bekannt zu geben hat, ob das Behinderten-WC am Sonnbergplatz, bzw. alle öffentlichen WC-Anlagen der Stadt Wien in den Etappenplan im Sinne des § 10 des Wiener Antidiskriminierungsgesetzes (ADG) aufgenommen werden.

Aufnahme in den Etappenplan

Nun scheint eine Lösung in Sicht. Wörtlich heißt es im Schreiben vom 3. Februar 2012: „Die MA 48 wird im Zuge der Anhörung mit der Interessenvertretung der Menschen mit Behinderung vorschlagen, die von ihr betriebenen öffentlichen Bedürfnisanstalten in den oben angeführten Etappenplan aufzunehmen.“

Wir werden mit Interesse verfolgen, ob der im Juni 2012 fertig zu stellende Etappenplan, auch die öffentlichen Bedürfnisanstalten beinhalten wird …

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Man sollte die verantwortliche Stadträtin Ulli Sima mit einem Schreiben daran „erinnern“, dass Behindertenklos in den Etappenplan beinhaltet sein müssen, wenn es nicht schon die „Wiener Interessenvertretung der Menschen mit Behinderungen“ getan hat.

  • Wie sich nun herausgestellt hat, sind die Öffentlichen WC-Anlagen der Stadt Wien gar nicht im Etappenplan der Stadt Wien enthalten. Das heißt, die Magistratsabteilung 48 hat ganz frech die WC´s in Wien nicht in den Etappenplan auf genommen!
    Anscheinend glauben die verantwortlichen Beamten sie können es sich leisten Menschen mit Behinderung weiterhin mit nicht barrierefreien WC´s zu diskriminieren.
    Wann wird die dafür politisch verantwortliche Stadträtin Ulli Sima in dieser Magistratsabteilung endlich nach dem Rechten sehen und den Auftrag erteilen, die nicht barrierefreien öffentlichen WC-Anlagen der Stadt Wien schleunigst umbauen zu lassen?

  • Und sind die öffentlichen Bedürfnisanstalten des Landes Wien nun im Etappenplan enthalten und wenn ja bis zu welchem Zeitpunkt müssen die barrierefrei sein?

    Wer weiß hier Näheres?