Behindertenfeindlichkeit muß öffentlich verurteilt werden

Ein Mitglied unserer Gruppe wurde von einer Vortragenden vorsätzlich am Besuch eines VHS Kurses gehindert, weil die Vortragende einen schönen Raum lieber hat, als behinderte Menschen in ihrem Kurs.

Behinderte Menschen dürfen sich das nicht gefallen lassen! bizeps hat scharf gegen diese Handlung protestiert.
Hier die schriftliche Antwort, die Grund zur Hoffnung gibt, sich rechtzeitig zu wehren:

„… Nachdem Frau B. in die Stöbergasse gekommen ist, war klar, daß eine Teilnahme ihrerseits aufgrund ihres schweren Rollstuhls nur in der Stöbergasse möglich ist. Wir versuchten, die Kursleiterin umzustimmen, den Kursort zu wechseln. Leider ist dies nicht gelungen, was wir sehr bedauern, da die Integration von Behinderten uns seit vielen Jahren ein großes Anliegen ist. Da Frau Dr. J. unsere Vermittlungsbemühungen nicht in Anspruch nehmen konnte, werden wir ihren Kurs im nächsten Semester absetzen. Mit freundlichen Grüßen Mag. Viktor Billek (VHS Margareten-Direktor)“

Ein (seltenes) positives Beispiel!

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.