Flagge der Europäischen Union

Bekenntnis der EU zu barrierefreien Produkten

Die Europäische Union bekennt sich zu ihrer sozialen Verantwortung in Bezug auf die Beschäftigung behinderter Menschen und die barrierefreie Gestaltung von Produkten.

Das ist das Ergebnis eines Gesprächs über aktuelle sozialpolitische Themen, zu dem EU-Kommissar Günter Verheugen den Präsidenten des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes (DBSV) Jürgen Lubnau und Rodolfo Cattani von der Europäischen Blindenunion (EBU) diese Woche in Brüssel empfangen hatte.

Gegenüber DBSV-direkt berichtet Hans Kaltwasser, der als Referent für Internationale Arbeit des DBSV ebenfalls an dem Gespräch teilnahm: Hinsichtlich der barrierefreien Gestaltung von Geräten, insbesondere von Automaten und Kommunikationsendgeräten sowie bezüglich der Rechte behinderter Flugpassagiere sicherte Verheugen dem DBSV und der EBU seine Unterstützung zu und will im Kabinett nachdrücklich für die Belange behinderter Menschen werben.

Allen Bemühungen der Fluggesellschaften, sich ihrer Verantwortung für das Assistenzproblem zu entledigen, erteilte Verheugen dabei eine klare Absage. „Keine Sorge. Die Verordnung ist beschlossen und wird in Kraft treten. Die Fluggesellschaften und ihre Lobby haben bei mir keine Chance“, erklärte der EU-Kommissar DBSV-direkt zufolge.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.