Berlin will Barrierefreiheit fördern

Ab dem 1. Jänner 2025 müssen im Wohnungsneubau zwei Drittel der Wohnungen barrierefrei nutzbar sein.

Rathaus in Berlin
BIZEPS

Der Senat von Berlin hat am 10. August 2021 den Entwurf des Sechsten Gesetzes zur Änderung der Bauordnung und dabei eine weitere Förderung der Barrierefreiheit beschlossen.

Ab dem 1. Jänner 2025 müssen im Wohnungsneubau zwei Drittel der Wohnungen barrierefrei nutzbar sein. Auch die Barrierefreiheit bei Verwaltungs-, Gerichts- und Bürogebäuden soll erweitert werden.

Zudem wird die Typengenehmigung in die Bauordnung für Berlin aufgenommen, um das serienmäßige Bauen, insbesondere beim Wohnungsneubau, zu erleichtern und zu beschleunigen.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Kommentare

  • Hat leider zu lange, Jahrzehnte, gedauert.

    Bis es Wirkung zeigt, werden noch weiterhin viele auf Barrierefreiheit verzichten müssen, die ja jedem hilft und das Leben einfacher macht.

  • Weise Entscheidung!