Bessere finanzielle Unterstützung während der Pflegeausbildung erhöht Attraktivität der Pflege

Diese sollen den Fachkräftemangel im Pflegebereich abfedern und die Attraktivität von Pflegeberufen erhöhen.

Logo Grüne
GRÜNE

Wie von Sozialminister Johannes Rauch und Arbeitsminister Martin Kocher im Rahmen des heutigen Ministerrats angekündigt, ist die Pflegereform nun um zwei Maßnahmenpakete reicher: den ausgeweiteten Ausbildungszuschuss und das Pflegestipendium.

Diese sollen den Fachkräftemangel im Pflegebereich abfedern und die Attraktivität von Pflegeberufen erhöhen.

Bereits seit September 2022 erhalten Schüler:innen und Studierende an Gesundheits- und Krankenpflegeschulen sowie Fachhochschulen, die eine Erstausbildung im Pflegebereich absolvieren, zumindest 600 Euro Ausbildungszuschuss pro Monat. In Sozialbetreuungsberufen bekamen Auszubildende den Ausbildungszuschuss bislang für ein Jahr, dies wird nun auf die gesamte Ausbildungsdauer ausgeweitet.

Zusätzlich startet ab 1. Jänner 2023 das Pflegestipendium. Personen, die an AMS-Ausbildungen im Pflegebereich teilnehmen, erhalten mindestens 1.400 Euro monatlich zur Deckung ihrer Lebenshaltungskosten.

„Menschen, die sich für den verantwortungsvollen Pflegeberuf entscheiden, verdienen von Beginn an unsere Wertschätzung. Mit dem Pflegestipendium und dem erweiterten Ausbildungszuschuss sorgen wir dafür, dass während der Pflegeausbildung auch die finanziellen Rahmenbedingungen stimmen“, erklärt Bedrana Ribo, Sprecherin der Grünen für Pflege und Senior:innen.

„Insbesondere freut mich, dass nun auch Familien-, Alten- und Behindertenbetreuer:innen und Behindertenbegleiter:innen vom Ausbildungszuschuss während der gesamten Ausbildungszeit erfasst sind“, sagt Ribo.

Diese Berufe werden in der öffentlichen Diskussion um Pflege oft nicht ausreichend wahrgenommen. Ihre Ausübung erfordert aber hohe fachliche Qualifikation und viel Empathie.

„In Pflegeberufen, die so wichtig für die Gesellschaft sind, muss uns auch die Ausbildungszeit etwas wert sein. Das ist fair gegenüber den Auszubildenden und erhöht die Attraktivität dieser Berufe“, betont die Pflegesprecherin der Grünen.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.