Bessere Kennzeichnung für ausgefallene Aufzüge bei den Wiener Linien?

Diese Forderung haben behinderte Menschen, Mütter und Väter mit Kinderwägen, und ältere Menschen gemeinsam. Scheinbar ist es den Wiener Linien aber zu kompliziert.

U-Bahn Aufzug defekt
BIZEPS

Am 19. Dezember 2008 brachten die Gemeinderätinnen Claudia Smolik und Ingrid Puller, beide von den GRÜNEN, einen Antrag „betreffend Ausfall von Aufzügen durch Wartung oder Störungen“ im Gemeinderat ein. (Siehe auch eine diesbezügliche Gruppe bei Flickr)

Es ging in dem Antrag um die bessere Kennzeichnung von nicht benutzbaren Aufzugsanlagen, z.B. mittels „Durchsagen in den U-Bahnstationen, aber auch in den U-Bahnzügen selber, sowie eine schriftliche Information bei den Zugängen zu den U-Bahnstationen“.

Der Stadtträtin für Finanzen, Wirtschaftspolitik und Wiener Stadtwerke, Mag. Brauner, sollte mit den Wiener Linien in Kontakt treten und dem Gemeinderatsausschuss berichten.

Ende Jänner 2009 wurde über den Antrag entschieden, und es wurde mitgeteilt, dass die Wiener Linien in einer Stellungnahme bekannt gegeben hatten, dass „zusätzliche Durchsagen wegen defekter Aufzüge oder Fahrtreppen aufgrund der gegebenen Informationsmenge … nicht möglich sind“. Weiters wurde mitgeteilt: „Anzeigen bei den Stationszugängen würden bei sehr hohem Betreuungsaufwand nur sehr eingeschränkten Nutzen bringen … Zudem ist eine eindeutige Beschreibung, welcher Lift genau gemeint ist, vor allem bei großen Stationsbauwerken nahezu unmöglich. Daher sind solche Anzeigen derzeit auch nicht geplant.“

Investitionen in die Zukunft?

Es bleibt zu hoffen, dass die Wiener Linien elektronische Fahrgastinformationssysteme stärker nutzen und ihr zwar sehr praktisches, aber in der Allgemeinbevölkerung bisher eher unbekanntes Projekt i.tip weiter ausbauen zu einer vollständigen, elektronischen Informationszentrale in Echtzeit.

Eine weitere Möglichkeit wäre natürlich auch, in der unteren Zeile der zweizeiligen Wartezeitanzeigen über aktuelle Beeinträchtigungen zu informieren.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Eine eindeutige Bezeichnung der Aufzüge („nr. 18“) ist nicht notwendig; eine „funktionale“ Beschreibung reicht. Z.B.: „Station Stephansplatz: Aufzug defekt; Wechsel zwischen U1 und U3 nur über Stiegen möglich.“ Oder: „Station Stephansplatz: Aufzug defekt; Zugang zur Oberfläche nur über Stiegen möglich.“ Weitere Vorschläge?