BIENE-Award für barrierefreie Websites

Der BIENE-Award aus dem Wettbewerb für barrierefreie Webgestaltung der Aktion Mensch und der Stiftung Digitale Chancen wurde heute Abend in Berlin erstmals vergeben.

Überreichung BIENE-Wettbewerb 2003
Aktion Mensch

Zu den Preisträgern gehört BIZEPS-INFO online aus Österreich – ausgezeichnet in der Kategorie Medien.

BIENE steht für „Barrierefreies Internet eröffnet neue Einsichten“. Nutzer sollen unabhängig von der Form ihrer Behinderung und den jeweils verwendeten Endgeräten auf alle Inhalte im Internet zugreifen können.

„Wir bieten seit 1995 Internetseiten an, die wir seit 1997 kontinuierlich barrierefreier zu gestalten versuchen. Besonders hilfreich waren uns dabei Rückmeldungen der Leserinnen und Leser“, sagte Martin Ladstätter in Wien gegenüber kobinet, während sein Bruder Markus, der Programmierer, den Preis in Berlin entgegennahm. „Dieser Award ist für uns eine Bestätigung unserer bisherigen Arbeit und gleichzeitig auch Ansporn in Zukunft, laufend unser Angebot zu verbessern.“

Martin Ladstätter, der seit 15 Jahren für verschiedene Medien schreibt, ist auch als Mitglied in der Redaktion der kobinet-nachrichten aktiv. Über seine Arbeit bei BIZEPS, dem ersten österreichischen Zentrum für Selbstbestimmtes Leben, meinte er: „Barrierefreiheit ist für uns kein Ziel, dass man endgültig erreichen kann. Wir verstehen es viel mehr als Prozess.“ Es gelte in diesem Bereich im besonderen Ausmaß der Spruch „Stillstand ist Rückschritt“.

Um den Nachrichtendienst laufend zu verbessern, werde für die Zukunft geplant, Artikel mit Audio- und Videoclips zu ergänzen.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.