BIZEPS fordert Finanzminister Blümel auf, endlich tätig zu werden

Unhaltbares Chaos: Auszahlung der Familienbeihilfen teilweise bis mindestens Oktober 2021 verzögert

Finanzminister Gernot Blümel
BMF/Wenzel

„BIZEPS ist derzeit mit vielen Beratungsanfragen von Menschen mit Behinderungen bzw. ihren Angehörigen konfrontiert, die verzweifelt auf die Auszahlung der Familienbeihilfe, vor allem der Erhöhten Familienbeihilfe warten“, erläutert Cornelia Scheuer vom Behindertenberatungszentrum BIZEPS und führt aus: „Die Betroffenen sind verzweifelt.“

Den Menschen, die wegen einer Behinderung einen erhöhten finanziellen Aufwand haben, fehlt ein erheblicher monatlicher Betrag, um Therapien und medizinische Versorgung finanzieren zu können.

Selbst bei bereits bewilligten Anträgen erfolgt keine Auszahlung, so die bisherigen Erfahrungen. Die Familien werden mit Briefen vertröstet, in denen sie informiert werden, dass die Auszahlung frühestens im Oktober 2021 erfolgen wird.  

„Das ist ein Hohn, den Menschen gegenüber, die auf das Geld angewiesen sind“, sagt Cornelia Scheuer und fordert Finanzminister Gernot Blümel auf, das Chaos umgehend zu beseitigen.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

4 Kommentare

  • Leider habe ich eine ähnliche Erfahrung gemacht. Voriges Jahr im Sommer hieß es, die erhöhte Familienbeihilfe für meine Tochter wird wegen Corona weiterhin ausbezahlt, auch ohne Untersuchung. Im Frühjahr 2021 erhielt ich ein Schreiben, die FB wird bis Juni 2021 ausbezahlt. Einige Wochen später erhielt ich ein Schreiben, FB wird bis Mai 2021 ausbezahlt. Das war dann wirklich die letzte Auszahlung.
    Ich suchte neuerlich an. Nach wochenlangem Warten, rief ich anfangs Juli 2021 beim Finanzamt an. Ich ließ das Telefon genau 10 Minuten läuten, bis sich eine freundliche Dame meldete und meinte, der Fall ist in Bearbeitung, die Gelder werden nachbezahlt und die Zahlung sei eingestellt worden, weil meine Tochter nicht zum Untersuchungstermin im September 2020 gekommen ist. Jetzt warte ich noch immer und wir haben den 8. Sep.2021.

  • Meiner Meinung nach waere es eine sehr gute Moeglichkeit, den Falter mit ins Boot zu holen. Nehmt doch mit Florian Klenck Kontakt auf, der kann Euch da sicher weiterhelfen. Leider lesen viel zu wenige Menschen Bizeps und wenn Sozialorganisationen von solchen Problemen Wind bekommen wird zwar geholfen so weit es geht, jedoch politisch wird nicht agiert, da man nicht die Hand, die einem füttert beiden moechte. Leider, leider.
    P. S. Vielleicht waere auch das Profil interessiert an der Malasie!

  • Einfach pervers wie mal wieder mit der Existenz von uns Betroffenen gespielt wird (wir erinnern uns – vor ca. 3 Jahren wurde vielen die Familienbeihilfe von Kurz & Blümel ohne Vorwarnung einfach abgedreht)!

    Bekomme auch die erhöhte Familienbeihilfe und habe sie dieses Monat zum Glück schon bekommen… aber diese Nachrichten machen mir Sorgen… hoffentlich bekomme ich auch nicht so einen „netten“ Brief vom Finanzamt…

    • Aja, und nur darüber zu reden bzw. sich zu beschweren hilft oft leider nicht – am besten wäre es, m.M.n., wenn BIZEPS (ich würde es selbst machen, wenn ich könnte) regelmäßig Petitionen zu solchen und anderen Themen, z.B. auf aufstehn.at, starten würde, um auf diese Missstände aufmerksam zu machen und sie an die breite Öffentlichkeit zu tragen.