Blindem Mann wurde der Flug von Dubai nach Amman verweigert

Zuhair Mahmoud, US-Bürger, wurde der Flug von Dubai nach Amman, Jordanien verweigert, weil er keine Begleitperson hatte.

Flugzeug vor Wolken
BilderBox.com

Immer wieder liest man von Problemen im Flugverkehr für behinderte Fluggäste.

Dieses Mal eine Meldung aus Dubai, Vereinigte Arabische Emirate. Zuhair Mahmoud, blinder IT-Spezialist aus Arlington, Virginia, wollte von Dubai nach Amman mit FlyDubai fliegen, berichtet die Huffington Post.

„Sie sahen mich an und sagten: ‚Wir können Sie nicht mitnehmen. … Sie reisen ja alleine'“, erinnert sich Zuhair. Als Grund wurde ihm genannt, dass es sich dabei um eine Richtlinie der Fluggesellschaft handelt, die es nicht zulässt, dass blinde Passagiere alleine reisen.

Der Geschäftsführer von FlyDubai entschuldigte sich für den Vorfall und teilte mit, dass seine Fluglinie behinderte Menschen nicht diskriminiert. Der Vorfall wird eingehend untersucht, um herauszufinden, wie es zu dieser Situation kommen konnte und um sicherzustellen, dass dies nicht wieder passiert.

Zuhair Mahmoud wurde angeboten, ihn umzubuchen auf einen neuen Flug, und es wurde ihm ein Gratisflug als Entschädigung angeboten, um den Schaden gut zu machen.

Zuhair teilte mit, dass er „wahrscheinlich nie mehr nach Dubai kommt“ bis er sich sicher ist, dass „diese Vorkommnisse nicht mehr passieren. Der echte Test ist, wie mit so einer Situation umgegangen wird. Missgeschicke passieren, wie du darauf reagierst, definiert wer du bist.“

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Also, was die Untersuchung rund um diese Frechheit erbringen wird, das könnte man sich in Anlehnung an diese Absurdität wie folgt vorstellen, weil Mensch ja in all seiner Dummheit auch niemals verlegen um Ausreden ist, da muss ich leider jetzt etwas reinlangen:
    Erklärung der Fluglinie: „Wir haben befürchtet, dass der blinde Passagier womöglich die Kanzel stürmen, die Maschine in seine Gewalt bringen und selbst steuern könnte und nur weil wir unsere übrigen Passagieren niemals einer solchen Gefahr aussetzen dürfen, haben wir das Unterfangen gleich im Vorfeld unterbunden! Das diente einzig und allein der Sicherheit der übrigen Flugpassagiere!“