BP-Wahl 2010: 1.831 Wahllokale für 1.157.283 WählerInnen in Wien

In Wien sind 620.488 oder 53,62 Prozent Frauen und 536.795 oder 46,38 Prozent Männer wahlberechtigt.

Stimmzettelschablone Bundespräsidentenwahl 2010
BMI

Bei der kommenden Bundespräsidentenwahl am 25. April 2010 sind in Wien insgesamt 1.157.283 Personen wahlberechtigt. In Wien sind 620.488 oder 53,62 Prozent Frauen und 536.795 oder 46,38 Prozent Männer wahlberechtigt. In der Gesamtzahl sind 11.878 in Wien wahlberechtigte AuslandsösterreicherInnen enthalten.

„Wien ist auf die bevorstehende Bundespräsidentenwahl jedenfalls bestens vorbereitet und dafür gut gerüstet“, betont die zuständige Stadträtin Sandra Frauenberger. Am Wahltag stehen den Wiener WählerInnen 1.831 Wahllokale in der Zeit zwischen 7.00 und 17.00 Uhr zur Verfügung.

Am Westbahnhof steht ein Wahllokal für WahlkartenwählerInnen von 5.30 bis 17.00 Uhr zur Verfügung. In den Wiener Spitälern und Geriatriezentren wurden 48 Wahlgelegenheiten eingerichtet. Beim kommenden Urnengang werden rund 500 Wahllokale barrierefrei zugänglich sein.

Für blinde und sehbehinderte Personen stehen in den Wahllokalen eigene Stimmzettel-Schablonen zur Verfügung. Diese Schablonen können BriefwählerInnen auch bei der Landeswahlbehörde (Magistratsabteilung 62, 8., Lerchenfelder Straße 4, E-Mail: wahl@ma62.wien.gv.at) schriftlich oder online unter www.wahlen.wien.at bestellen.

Wahlberechtigte, denen aufgrund mangelnder Mobilität oder Bettlägerigkeit der Besuch eines Wahllokals nicht möglich ist, haben die Möglichkeit, bei der Bestellung einer Wahlkarte den Besuch einer sogenannten „Fliegenden Wahlkommission“ zu beantragen.

Weitere Informationen gibt es beim Wiener Stadtinformationszentrum unter der Telefonnummer 01/525 50 bzw. im Internet unter www.wahlen.wien.at.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • seit jahren versuchen wir rollstuhlfahrer vom hyden-hof in meidling das wir einem anderen wahlsprengel zugeteilt werden unser wahllokal ist die malfafati schule nicht barrierefrei zum eingang stufen wahllokal im 1stock widerum stufen bisher war es unmöglich diesen mißstand zu besitigen noch dazu boykottiert unsere fr.bezirksvorsteherin votova unsere bitte vehement auch noch dazu traurig traurig made in austria auch unsere eingebildeter hr. bundespräsident weiß über den mißstand bescheid und ändert an der tatsache auch nichts ein verstoß gegen das wahlrecht ist in österreich üblich