BSVÖ: Defekte akustische Ampel bedroht sichere Mobilität blinder und sehbehinderter Menschen!

Trotz Meldung seit Tagen außer Betrieb – fahrlässiger Umgang mit Sicherheit.

Im Vordegrund eine akustische Ampel mit erhabenem taktilen Bild und der Schrift warten. Dahinter ein Auto.
BIZEPS

Akustische Ampeln signalisieren blinden und sehbehinderten Menschen, wann eine Kreuzung bei grünem Licht überquert werden kann. Sie sorgen für sichere und selbstbestimmte Mobilität. Wenn sie außer Betrieb sind, wird dies zu einem Risiko, das so rasch wie möglich behoben werden muss.

In Penzing ist die akustische Ampel, die den Übergang über die stark befahrene Hadikgasse am Preindlsteg sichern soll, seit Tagen außer Betrieb.

Der Ausfall wurde der zuständigen Stelle schon vor über einer Woche von Josef Baumgartner, einem alarmierten Leitungsmitglied des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Wien, Niederösterreich und Burgenland (BSVWNB) gemeldet.

Bisher wurde der Schaden aber nicht behoben. Sowohl das Haus des Sehens des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Österreich (BSVÖ) als auch die Österreichische Blindenwohlfahrt (ÖBW) liegen in unmittelbarer Umgebung. Der Ausfall der akustischen Ampel stellt somit ein großes Sicherheitsrisiko in einer Gegend dar, die von blinden und sehbehinderten Menschen stark frequentiert wird.

„Ohne akustische Signale ist es unmöglich abzuschätzen, wann die Ampel auf grünes Licht springt“, so Markus Wolf, Präsident des BSVÖ.

Nicht immer sind hilfreiche Passant:innen in der Nähe, die eine sichere gemeinsame Überquerung ermöglichen. Außerdem sollen blinde und sehbehinderte Menschen nicht auf fremde Hilfe angewiesen sein, sondern selbstbestimmt und sicher an ihr Ziel kommen.

Das Komitee für Mobilität blinder und sehbehinderter Menschen Österreichs (KMS), bestehend aus dem BSVÖ und der österreichischen Blindenwohlfahrt, fordert die Stadt dringest dazu auf, die Sicherheit aller Bewohner:innen ernst zu nehmen und dafür zu sorgen, dass Maßnahmen zur Barrierefreiheit auch erhalten bleiben.

Zusätzlich dazu soll das Netz akustischer Ampeln in Wien stetig erweitert und das Signal auf eine gut wahrnehmbare Lautstärke reguliert werden, um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer:innen zu gewährleisten.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.