Buchtipp: „Dem Leben entgegen“

Gerda Sitar-Wagner beschreibt ausführlich und emotionell die andersartige Entwicklung ihres wahrnehmungsbehinderten, autistischen Kindes.

Buch: Edition Sillton
Edition Sillton

Das Besondere an diesem Buch ist die minutiöse und aufrichtige Wahrnehmung der Mutter und Autorin gegenüber ihrer wahrnehmungsbehinderten, autistischen Tochter im Laufe ihrer Entwicklung.

Dem Leben entgegen geht nicht nur die kleine Irene, sondern auch die ganze Familie mit dieser Herausforderung.

Das Buch beginnt mit der schwierigen Schwangerschaft und einer schnellen Geburt der kleinen Irene, die, auf Mutters Bauch gelegt, den Urinstinkt des Saugens nicht verspürt und das Deckenlicht beäugt. Bei ihrem Sohn war das anders, denkt Gerda Sitar-Wagner.

Der Leser taucht während der Schilderung der Entwicklung der Kleinen in eine Welt von Gefühlen und Fragezeichen. Ein Aufbruch ins Leben, dem Leben entgegen. In 40 Kapiteln erzählt die Autorin von alltäglichen Situationen, von Irenes Sozialisierung, von Erfolgserlebnissen und Niedergeschlagenheit und vom „Großwerden“.

Der Leser findet ein sehr warmes Werk vor, das nicht nur Betroffene berührt, sondern auch einen Erfahrungsaustausch darstellt, dem es an Intensität und Authentizität nicht mangelt.

Hier können Sie das Buch bestellen.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.