Buchtipp: Der Stein des Sisyphos

Am 15. Juli 2011 erscheint der neue Cartoon-Band von Phil Hubbe: "Der Stein des Sisyphos - Behinderte Cartoons 4".

Titelbild: Der Stein des Sisyphos
Phil. Hubbe - www.hubbe-cartoons.de

Die Resonanz auf die, von Phil Hubbe sogenannten, „Behinderten Cartoons“ ist groß und gerade aus dem Kreis der Betroffenen sehr positiv.

Der erste Band „Der Stuhl des Manitou“ war noch ein verlegerisches Wagnis, der Band liegt mittlerweile in der 5. Auflage vor. So wurden die folgenden von einer stetig wachsenden Fangemeinde ungeduldig erwartet. Hubbes Cartoons sind frei von Betroffenheitsgetue. Die Bilder sind in zahlreichen Ausstellungen bundesweit zu sehen. Seit 2007 erscheint jährlich Hubbes Kalender Handicaps, ebenfalls im Lappan Verlag.

„… Reaktionen auf die Bücher … beweisen, dass es vor allem Behinderte selbst sind, die sich daran ergötzen, dass sie statt Mitleid endlich einmal Spott ernten. Auch das scheint ein vermisstes Stück Normalität zu sein“, schreibt die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ). Phil Hubbe Jahrgang 1966, ist nicht nur behindert, sondern auch noch Magdeburger, Ehemann und Vater.

Trotzdem zeichnet er für mehrere Tageszeitungen, Zeitschriften und Anthologien. Nach Abitur, Grundwehrdienst, abgebrochenem Mathematikstudium, Schichtarbeit im Keramikwerk und Ausbildung zum Wirtschaftskaufmann hat er 1992 aus der Zeichnerei einen Beruf gemacht.

Phil Hubbe
Der Stein des Sisyphos
Behinderte Cartoons 4
64 farbige Seiten, Hardcover
10,00 Euro (D), 10,30 Euro (A) sFr 15,90
ISBN 978-3-8303-3284-8

Hier können Sie das Buch bestellen.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.