Buchtipp: „Zukunft der Pflege und Betreuung in Österreich“

Pflege und Betreuung sind - endlich - wieder in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses gerückt.

Buch: Zukunft der Pflege und Betreuung in Österreich
Manz Verlag

Diskussionen über die „Schwarzarbeitsfälle“ und die kurzfristigen politischen Maßnahmen im Rahmen der Ausländerbeschäftigung sowie zur Erleichterung der 24-Stunden-Pflege und Betreuung sind zwar plakative und wohl auch symptomatische, aber eben doch nur Ausschnitte einer überaus komplexen und vielschichtigen Problematik.

Hier für etwas mehr Klarheit zu sorgen und fundierte Analysen vorzulegen sowie nachhaltige Lösungsansätze jenseits vom „politischen Alltagsgeschäft“ zu diskutieren, waren die Grundanliegen eines vom arbeits- und sozialrechtlichen Teil des Fachbereiches Arbeits-, Wirtschafts- und Europarecht der Universität Salzburg zusammen mit „SV-Wissenschaft, Forschung und Lehre der Österreichischen Sozialversicherung“ am 31. Mai 2007 veranstalteten Symposiums.

Der vorliegende Band will die dort vertretenen Positionen und die daraus gewonnenen Erkenntnisse einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen. Mit Beiträgen von Erwin Buchinger, Thomas Eisenmenger, Roland Ellmer, Gottfried Endel, Walter Nöstlinger, Manfred Pallinger, Walter J. Pfeil, Anna Ritzberger-Moser, Tom Schmid, Stefan Wallner, Alfred Wurzer und mir.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich