Bundeskanzler Schröder beruft den behinderten Schauspieler Dr. Radtke in den Nationalen Ethikrat

In Deutschland wird - so wie in Österreich - die mangelnde Präsenz von behinderten Menschen in Gremien, die sich mit ethischen Fragen befassen, häufig kritisiert.

Forschung
BilderBox.com

Laut kobinet-nachrichten soll nun Bundeskanzler Gerhard Schröder zwei neue Mitglieder in den Nationalen Ethikrat berufen. Einer davon wird der renommierte behinderte Schauspieler Dr. Peter Radtke sein. Dr. Peter Radtke ist promovierter Romanist und Germanist. Seit 1984 leitet er als Geschäftsführer und Redakteur die „Arbeitsgemeinschaft Behinderte in den Medien“.

„Wir freuen uns, dass es nun endlich gelungen ist, dass eine renommierte behinderte Person im Nationalen Ethikrat mitwirkt und dort die Sichtweise von behinderten Menschen einbringen kann. Auch wenn dies nur ein erster Schritt hin zu einer Politik ist, für die wirklich gilt, dass nichts über uns ohne uns entschieden wird, ist es dennoch ein hoffnungsvolles Zeichen, dem weitere folgen müssen. Denn es kann nicht sein, dass die ethische Diskussion in Deutschland weiterhin weitgehend unter Ausschluss einer maßgeblich betroffenen Gruppe von statten geht – den behinderten Menschen selbst“, so Ottmar Miles-Paul, Pressesprecher des NETZWERK ARTIKEL 3.

Und in Österreich?
Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel (ÖVP) hat am 25. Mai 2001 die Mitglieder der von ihm eingesetzten Bioethik-Kommission bekanntgeben. Trotz intensiven Bemühungen seitens der Behindertenbewegung verhinderte der Bundeskanzler die Mitarbeit von behinderten Menschen in diesem Gremium, indem er einfach keine VertreterInnen aus dem Behindertenbereich einlud. (Die Behindertenorganisationen schufen daraufhin die Ethikkommission FÜR die österr. Bundesregierung.)

Des Bioethik-Kommission des Bundeskanzlers wurde für 2 Jahre bestellt und muß daher in den nächsten Tagen wieder neu besetzt werden. Wir werden sehen, ob Schüssel behinderte Menschen und deren Interessensvertretungen wieder brüskiert.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.