Burgenland: Suche nach „Barrierefreiem“ in Eisenstadt

Grüne Behindertensprecherin Haidlmayr auf Aktions-Tour

Theresia Haidlmayr
GRÜNE

„Moment, vielleicht die Bank da drüben“, ruft die Nationalratsabgeordnete der Grünen, Theresia Haidlmayr, und fährt auch schon zielstrebig die Eisenstädter Fußgängerzone mit ihrem Rollstuhl entlang. „Nein. Wieder nichts. Vom Rollstuhl aus ist es unmöglich, den Bankomaten zu erreichen“, so Haidlmayr nach einem Test.

Die Nationalratsabgeordnete war im Rahmen der Aktion der Grünen „Barrierefrei““ im Burgenland unterwegs, berichtet der Kurier. Dabei besucht die Behindertensprecherin der Grünen Geschäfte und öffentliche Gebäude in ganz Österreich. Sind diese für behinderte Menschen „barrierefrei“, bekommen sie eine Auszeichnung und auf die Eingangstür wird ein Pickerl mit der Aufschrift „Barrierefrei“ geklebt. Erst neun Mal verlieh sie bisher die Auszeichnung in Graz und Salzburg, die zehnte ging in Eisenstadt an die Salvator Apotheke in der Hauptstraße.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.