BZÖ-Dolinschek: Hofer als Behindertenanwalt gute Wahl

Leider schaler Beigeschmack der Weisungsgebundenheit

Sigisbert Dolinschek
BZÖ

BZÖ-Sozialsprecher Sigisbert Dolinschek kommentiert die Interimsbesetzung des Posten des Behindertenanwaltes durch den stellvertretenden Sektionschef im Sozialministerium, Hansjörg Hoher, zwiespältig: „Einerseits ist mit Hansjörg Hofer ein allseits anerkannter Experte und Top-Beamter, der selbst weiß, wie es ist, als Mensch mit Handicap im Leben zu stehen, besetzt worden; anderseits bleibt natürlich der schale Beigeschmack, dass mit Hofer ein weisungsgebundener Beamter auf dem Posten des unter BZÖ-Regierungsverantwortung bewusst weisungsfrei gestellten Behindertenanwaltes sitzt“, so Dolinschek, der als Staatssekretär auch für Menschen mit Behinderungen zuständig war.

„Ich wünsche Hansjörg Hofer viel Erfolg im Kampf für die Rechte von Menschen mit Behinderungen und biete die Unterstützung des BZÖ an. Sozialminister Hundstorfer ist in diesem Zusammenhang gefordert, die versprochene Weisungsfreiheit zu garantieren und Hofer den nötigen Freiraum zu lassen, wie auch diesen nach seiner Rückkehr in die Sektion keinerlei Repressalien spüren zu lassen“.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.