CHANGE-Workshop von BALANCE

In etwa 150 Personen nahmen an diesem Workshop teil und trafen sich auf Augenhöhe am 24. April 2014 im Wifi. NutzerInnen, BetreuerInnen, SelbstvertreterInnen und VertreterInnen von Institutionen. Ein Bericht.

CHANCE-Workhsop von BALANCE 140424
Obermeir, Gabriela

Der Grundgedanke von BALANCE für diesen Workshop war, mit einem Erfahrungsaustausch zu beginnen und um Veränderungen zu bewirken.

Was läuft gut in meinem Leben? Was läuft schlecht? Was braucht es, damit mein Leben gut läuft? Was kann ich dazu beitragen? Was können andere dazu beitragen? Wie komme ich zum Ziel?

Themenschwerpunkte

In monatelanger Vorbereitung bei BALANCE kristallisierten sich fünf Themenschwerpunkte für den Workshop heraus.

  • Gesundheit und Hilfsmittel
  • Ich als Person in der Wohngemeinschaft,
  • Mit Anderen sein
  • Erleben und Erfahrungen machen
  • Mein Leben heute und in Zukunft

Es wurde erzählt und zugehört, beobachtet und entdeckt, nachgedacht und festgehalten. Viele Geschichten auch über Einzelschicksale füllten den Festsaal im Wifi. Die daraus resultierenden Gespräche und Auseinandersetzungen wiesen in eine Richtung: Wir alle sind BürgerInnen und wollen uns gegenseitig unterstützen, um gemeinsam in eine zufriedene und ausgeglichene Zukunft gehen zu können.

Die umfangreichen Ergebnisse in Form von Schriften, Bildern und Darstellungen, die BALANCE in nächster Zeit zu erkunden hat, bieten eine fundierte Grundlage, um weiterhin den Prozess einer Veränderung aufrecht zu erhalten.

Ein bereichernder und gelungener Tag!

Meines Erachtens hat BALANCE mit diesem Workshop einen großen Schritt, nicht nur in Richtung Veränderung, gemacht. Nur, wenn wir zum Ausdruck bringen, wer wir sind und was uns stört, können wir eine Bewegung aus der Starre und eine neue Sichtweise in Bezug auf Menschen mit Behinderung bewirken.

Und die beste Vorraussetzung dafür ist eine Auseinandersetzung auf Augenhöhe mit den unterschiedlichsten Perspektiven.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.