Initiatoren präsentieren die Postkarten gegen Rassismus

clean politics – Keine Stimme für Rassismus

Neue Kampagne für eine Politik ohne Diskriminierung und Ausgrenzung vorgestellt.

In Wahlkämpfen kommt es häufig zu Diskriminierungen von Minderheiten durch Politikerinnen und Politiker. Österreich musste schon eine Reihe von Wahlkämpfen erleben, die rassistische Äußerungen hervorbrachten.

Um dagegen vorzugehen initiierten ZARA – Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit, Verein Wiener Jugendzentren und Verein wienXtra eine gemeinsame Kampagne mit dem Titel „clean politics – Keine Stimme für Rassismus„.

„Wir verurteilen, dass im Wahlkampf einzelne Gesellschaftsgruppen gezielt ausgegrenzt und bewusst rassistisch diskriminiert werden. Deshalb appellieren wir an alle politisch Verantwortlichen rassistischen Stimmenfang zu unterlassen und politisch zu sanktionieren“, betont Hikmet Kayahan, Leiter der ZARA-Beratungsstelle.

Postkartenaktion gegen rassistischen Wahlkampf

Im Zuge der Kampagne werden alle dazu aufgerufen, clean politics-Postkarten an den Bundespräsidenten Dr. Heinz Fischer zu schicken, mit der Bitte, sich intensiv dafür einzusetzen, dass Ausgrenzung und Rassismus im Wahlkampf nicht toleriert wird und die Würde aller Menschen respektiert wird.

Die clean politics-Postkarten finden Sie österreichweit in allen freecard-Ständern, in den Einrichtungen der Wiener Jugendzentren & wienXtra und können bei ZARA bestellt werden.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.