„Danceprincess“ ruft zum Tanzsolo mit Lesung

Am 7. Februar 2015 findet im Albert Schweitzer Haus Wien ein Tanzsolo mit Lesung statt. Dies verspricht eine spannende Veranstaltung zu werden.

Danceprincess Anita Besler
Besler, Anita

Eine Künstlerin zeigt der Gesellschaft dabei, dass das Leben sehr wertvoll ist und dass jeder Mensch das Recht auf Leben hat, heißt es in der Einladung.

Sie möchte die Probleme behinderter Menschen aus ihrer Sicht dem Publikum mit eigenen Texten näherbringen und untermalt diese Text mit eigener Performance zu selbst ausgewählter Musik.

„Danceprincess“ im Interview

„Ich mache diese Veranstaltung, weil ich der Gesellschaft zeigen möchte, was mir wichtig ist: Tanz, Musik, Behindertenpolitik“ erläutert die Künstlerin Anita Besler („Danceprincess“) ihre Motivation.

Sie möchte anderen Mut machen: „Meine Botschaft ist, dass behinderte Menschen Talente haben doch ich glaube sie trauen sie nicht zu zeigen, aus Angst es schlecht zu tun.“

Durch ihre Texte will sie der Gesellschaft ihre Sicht der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen näher bringen.

„Bei DanceAbility den Himmel greifen“

Und was hat sie in Zukunft vor? „Ich möchte einmal Solistin sein und Choreografin werden. Ich will in die Öffentlichkeit. Vielleicht entwickelt sich dadurch ein neuer Beruf für mich und ich werde entdeckt“, hofft sie und verrät, dass seit ihrer Jugend Musik und Tanz ein großer Bestandteil ihres Lebens ist.

„Für Tanzen braucht man gesunde Beine. Dieses wurde oft in den Medien gezeigt. Mit diesem Gedanken wuchs ich auf“, erinnert sie sich. Doch sie lernte eine neue Sprache – ihre eigene Körpersprache.

„Ich lernte bei DanceAbility den Himmel greifen mit einem Tanzpartner“, hält sie abschließend fest.

Tanzsolo mit Lesung

Ort: Albert Schweitzer Haus Wien
Schwarzspanierstraße 13, 1090 Wien

Datum: 7. Februar 2015 um 19 Uhr
Die Veranstaltung ist kostenlos.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • danke martin für diesen artikel und die info! es können nicht genug solche hinweise publiziert werden!

  • Danke für den Hinweis. Ich habe es ergänzt. Es wird kein Eintritt verlangt.

  • So wie ich den Artikel verstehe benötigt man keine (oder kann sie vor Ort erwerben).

  • Bitte wo / wie kann man Eintrittskarten erwerben?