Der Klagsverband diskutiert

Mit einer Podiumsdiskussion zur Utopie einer chancengleichen Gesellschaft eröffnen wir unsere Gesprächsreihe „Der Klagsverband diskutiert“ am 17. März 2016.

Logo Klagsverband
Klagsverband

Die Inputs werden an diesem Abend von Volker Frey (Klagsverband), August Gächter (Zentrum für Soziale Innovation), Andrea Härle (Romano Centro) und Karin Heitzmann (WU Wien) kommen.

Mit ihnen und dem Publikum werden wir über Möglichkeiten und Grenzen aktueller Gleichstellungs-Strategien und die Utopie einer chancengleichen Gesellschaft diskutieren.

am Donnerstag, 17. März 2016, 18.00 Uhr
im VinziRast Mittendrin, 1090 Wien, Währingerstraße 19

Der Veranstaltungsort ist barrierefrei. Wenn Sie ÖGS-Dolmetschung oder andere Unterstützung in Anspruch nehmen, kontaktieren Sie uns bitte: daniela.almer@klagsverband.at

Folgen Sie diesem Link, um die Einladung als pdf herunterzuladen.

Der Klagsverband diskutiert weiter:

Im Juni 2016 in Wien zu rechtlichen Aspekten der Gleichstellung von intergeschlechtlichen Personen.

Im September 2016 in Graz über das Spannungsfeld von politischer Rhetorik und österreichischem Recht anhand von Sprachverboten und der Forderung nach verpflichtenden Deutschkenntnissen als Voraussetzungen für öffentliche Leistungen.

Im Dezember 2016 in Linz geben wir eine Handlungsanleitung für das vernachlässigte Rechtsinstrument UNO-Individualbeschwerden.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.