Deutscher Bundestag: Große Veränderungen angesagt

Das Ergebnis der deutschen Bundestagswahl vom 22. September 2013 wird im Bereich der Behindertenpolitik eine Reihe von Veränderungen bringen.

Deutscher Bundestag in Berlin
Deutscher Bundestag / Hermann J. Müller

„Einer, der in Sachen Behindertenpolitik in den letzten 20 Jahren sehr präsent war, wird nicht mehr im Deutschen Bundestag vertreten sein“, berichtet kobinet-nachrichten über das Ausscheiden von Dr. Ilja Seifert (Die Linke).

Die bisherige behindertenpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, Silvia Schmidt, trat aus gesundheitlichen Gründen nicht zur Wahl an. Gabriele Molitor, die bisherige behindertenpolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion, hatte auch keine Chance, weil die FPD den Einzug verpasste – ebenso erging es Julia Probst (Piraten).

Geschafft haben es der bisherige behindertenpolitische Sprecher der Grünen, Markus Kurth, sowie der er bisherige Bundesbehindertenbeauftragte Hubert Hüppe.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.