Deutschland: 166 Millionen Euro für soziale Projekte

166 Millionen Euro hat die Aktion Mensch im Jahr 2009 für die Förderung von Projekten der Behindertenhilfe sowie Kinder- und Jugendhilfe ausgegeben (Vorjahr: 163 Millionen Euro).

Logo Aktion Mensch
Aktion Mensch

Das teilte die Aktion Mensch am 8. Juni 2010 in Bonn in ihrem ersten Jahresbericht mit. Das sei die höchste Fördersumme in der Geschichte von Deutschlands größter Soziallotterie, so Martin Georgi, Kommunikationsvorstand der Aktion Mensch. Erstmals dokumentiert die Aktion Mensch ihre Arbeit in Form eines Jahresberichts. Finanzvorstand Armin v. Buttlar sagte, künftig soll jedes Jahr ein detaillierter Bericht veröffentlicht werden.

Mit den Erlösen aus ihrer Lotterie in Höhe von 447,6 Millionen Euro (Vorjahr: 451,2 Mio. Euro) hat die Aktion Mensch im Jahr 2009 mehr als 13.000 Projekte unterstützt, die sich für Menschen mit Behinderungen, benachteiligte Menschen sowie Kinder und Jugendliche engagieren. Zudem wurden Projekte und Aktionen gefördert, die Diskussionen anregen und zum Handeln aufrufen. „Wir möchten möglichst viele Menschen dazu motivieren, Unterschiede als Gemeinsamkeit zu verstehen. Gesellschaftliche Teilhabe für alle ist möglich. Dafür setzen wir uns ein“, sagte Georgi.

Auf der Gewinnerseite stehen neben den Projekten auch die Lotterieteilnehmer. Im Jahr 2009 wurden 2,3 Millionen Gewinne zwischen fünf Euro und einer Million Euro ausgeschüttet. „Unser gutes Ergebnis verdanken wir den fast fünf Millionen Mitspielern unserer Lotterie. Sie legen das wirtschaftliche Fundament für unser Engagement“, erläuterte v. Buttlar.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.