Deutschland: Initiative wählt Top-Fünf-Nicht-Themen des Jahres 2000

Die Initiative Nachrichtenaufklärung hat in diesem Jahr zum vierten Mal eine Liste mit vernachlässigten Nachrichtenthemen veröffentlicht.

Dazu zählen unter anderem eine neue Militärtechnologie aus den USA, die Diskriminierung der serbischen Minderheit in Kroatien sowie schlechte Kundenbetreuung bei T-Online und AOL. Nach Auffassung der Jury, die vor allem aus Journalisten bestand, bedürfen diese Themen intensiverer journalistischer Recherche und öffentlicher Beachtung …

Eine Besonderheit im deutschen Strafrecht, die Behinderte diskriminiert, wurde zum Nicht-Thema Nummer 2 gewählt. Wer eine Person vergewaltigt, wird mit Freiheitsstrafe nicht unter zwei Jahren bestraft. Wer jedoch eine durch Krankheit oder Behinderung widerstandsunfähige Person vergewaltigt, muss nur mit einer Mindeststrafe von einem Jahr rechnen.

In diesem Jahr wurden 102 Themenvorschläge eingereicht. Journalistik-Studierende an der Universität Dortmund und der Medienwissenschaft an der Universität-Gesamthochschule Siegen recherchierten und diskutierten diese Vorschläge und leiteten 15 Themen an die Jury weiter.

Ziel der Initiative ist es, wichtige Themen aus dem deutschsprachigen Raum, die in den Massenmedien nicht genügend berücksichtigt wurden, über eine Homepage und in anderen Medien zu veröffentlichen.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.