Deutschland: Inklusive Bildung muss an Fahrt gewinnen

Die inklusive Bildung muss nach Ansicht des Deutschen Behindertenrats deutlich an Fahrt gewinnen.

Flagge Deutschland
BilderBox.com

Zum Nationalen Bildungsbericht 2010 erklärte Adolf Bauer, Vorsitzender des Sprecherrates des Aktionsbündnisses: „Die Integration behinderter Kinder in Regelschulen muss endlich an Fahrt gewinnen. Nur 18,4 Prozent der behinderten Kinder können in Deutschland eine Regelschule besuchen.“ Damit bleibe die Bundesrepublik weiterhin ein Schlusslicht in Europa.

„Gegenüber 2006 ist die Integrationsquote zwar um 2,7 Prozent gestiegen. Doch das reicht nicht. Wenn wir so weitermachen, erreichen wir die Ziele der UN-Behindertenrechtskonvention erst in 25 Jahren. Deshalb muss die inklusive Bildung jetzt deutlich an Fahrt gewinnen. Hierzu kann und muss die Tagung der Kultusministerkonferenz am 21./22. Juni 2010 in Bremen beitragen“, erklärte Bauer.

Der Deutsche Behindertenrat hofft, dass von der Tagung ein klares politisches Signal zugunsten inklusiver Bildung ausgeht. Das gemeinsame Lernen behinderter und nicht behinderter Kinder müsse in Deutschland endlich von der großen Ausnahme zur selbstverständlichen Regel werden.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.