Deutschland: Nachrichten in leichter Sprache

Derzeit läuft nachrichtenleicht.de noch als Gemeinschaftsprojekt des Deutschlandfunks und des Studiengangs Online-Redakteur der Fachhochschule Köln.

Flagge Deutschland
BilderBox.com

Auf nachrichtenleicht.de gibt es wieder regelmäßig Nachrichten aus aller Welt in „leichter Sprache“ zum Lesen, Hören und Sehen. Das Nachrichtenportalprojekt, das im vergangenen Jahr vom Studiengang Online-Redakteur der Fachhochschule Köln unter Leitung von Prof. Dr. Petra Werner ins Leben gerufen worden ist und zeitlich befristet war, startet in Kooperation mit dem Deutschlandfunk zum Jahresbeginn neu durch.

Beteiligt sind elf Studierende des Studiengangs Online-Redakteur der Fachhochschule Köln unter Federführung von Dr. Marco Bertolaso, Leiter Zentrale Nachrichten beim Deutschlandfunk, und Prof. Dr. Petra Werner, Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Informationswissenschaft der Fachhochschule Köln – so eine Mitteilung des Instituts:

„Diese Kooperation gibt uns endlich die Chance, nachrichtenleicht.de wieder anzubieten – und das auch über das Semesterende hinaus“, freut sich Professorin Werner. „Wir geben die redaktionelle Verantwortung nach der Vorlesungszeit an den DLF ab, der nachrichtenleicht.de als Dauerangebot fortführen will.“

Derzeit läuft nachrichtenleicht.de noch als Gemeinschaftsprojekt des Deutschlandfunks und des Studiengangs Online-Redakteur der Fachhochschule Köln. Neben den Studierenden sind die DLF-Nachrichtenredakteurinnen Rita Vock und Dr. Tanja Köhler beteiligt. nachrichtenleicht.de wird gemacht für alle Menschen, die sich durch konventionelle Nachrichtenangebote nicht hinreichend gut informiert fühlen. Das Nachrichtenportal richtet sich an Menschen mit Lernschwierigkeiten sowie alle, die sich Nachrichten in leichter Sprache wünschen.

„Niemand darf von Information ausgeschlossen werden“, betont DLF-Nachrichtenchef Marco Bertolaso. „Nachrichten in leichter Sprache sind für viele Menschen ein entscheidendes Angebot. Und sie sind eine zutiefst öffentlich-rechtliche Aufgabe, der wir uns mit großer Freude stellen.“

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.