Deutschland: Schulminister unter Zugzwang

Ein Rechtsgutachten öffnet behinderten Kindern alle Schultüren.

Flagge Deutschland
BilderBox.com

Es wurde von dem Völkerrechtler Prof. Dr. Eibe Riedel, Mitglied des UN-Ausschusses für die wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechte in Genf, ausgearbeitet und wird kommende Woche auf einer Pressekonferenz in Berlin vorgestellt.

Die Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen verpflichtet die Bundesländer, ein inklusives Bildungssystem bereitzustellen. Da behinderten Kindern die Türen zur Regelschule jedoch nach wie vor meist verschlossen sind, haben der Elternverband „Gemeinsam leben – Gemeinsam lernen“ und der Sozialverband Deutschland den führenden deutschen Völkerrechtler gebeten, die Rechtslage zu prüfen. Die Ergebnisse seines Gutachtens werden sie am 28. Januar der Öffentlichkeit vorstellen.

Dieses Gutachten stellt nach Ansicht beider Verbände die bisher von den Schulministerien vertretenen Auffassungen auf den Kopf. Die Schulbehörden könnten sich nun nicht mehr hinter den noch geltenden Schulgesetzen verstecken.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Das Gutachten ist unter http://www.sovd.de abrufbar. Sehr interessant die Meinung von Prof. Riedel, dass Recht auf Bildung für behinderte Kinder laut UN-Behindertenrechtskonvention vor Behörden und AUCH (!) vor Gericht geltend gemacht werden kann.

  • Gibt es auch einen Link zu diesem Gutachten? Es ist sicher auch für Österreich spannend.

  • Wurde auch Zeit, dass den Trutzburgen der landeshoheitlichen Diskriminierer eine Bresche in die Ausgrenzungswälle geschlagen wird.