Die Sexualität enthindern

Kongress im Ursulinenhof Linz am 9. und 10. April 2008

Symbolbild: Zwei nackte Menschen umarmen einander
Senia

Sexualität ist ein zentraler Aspekt des Menschseins, der auch Menschen mit Behinderungen nicht vorenthalten bleiben darf. Im Zusammenhang mit Behinderung und Sexualität gibt es aber nach wie vor viele Unsicherheiten, offene Fragen und Tabus.

Kongress

Der Verein Senia, die Interessenvertretung Sozialunternehmen (IVS) sowie die Abteilung Soziales des Landes OÖ veranstalten am 9. und 10. April 2008 im Linzer Ursulinenhof einen hochkarätig besetzten Kongress zu dieser Thematik unter dem Titel „Enthinderte Sexualität“.

Namhafte Expert/innen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum wie z.B. Dr. Aiha Zemp, Lothar Sandfort, Nina de Vries und viele andere werden die Inhalte dieses Kongresses gestalten. Österreichs bekannteste Sexexpertin, Prof. Dr. Gerti Senger, wird ebenfalls vertreten sein.

Themen

Spannende Themen der zahlreichen angebotenen Vorträge und Workshops sind unter anderem Sexualassistenz, Frausein mit Behinderung, Elternschaft mit Behinderung, Sexualberatung, Homosexualität und Behinderung, Auswirkungen von Psychopharmaka auf das Sexualleben und Sinnlichkeit mit Sinnesbehinderung.

Information

Kontakt sowie ein ausführliches Programm und eine Anmeldungsmöglichkeit finden Sei hier: www.senia.at

Senia-Kongressbüro
Stiftstraße 6, 4090 Engelhartszell
Tel.: 07717 / 7840 – 12
buero.senia@gmail.com
www.senia.at

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.