Die Sieger des „ebiz E-Government Award 2009“ stehen fest

Am 28. Jänner 2010 wurden im Haus der Telekom Austria in Wien die Landessieger von Wien sowie die Bundessieger ausgezeichnet. Auch der Sonderpreis "Barrierefreiheit in der IT" wurde wieder vergeben.

ebiz E-Government Award 2009
Report Verlag

Im Rahmen der Veranstaltung wurden zuerst die Landessieger für Wien gekürt und dann die Bundessieger geehrt. Der „ebiz E-Government Award“ wird vom Bundeskanzleramt, Plattform Digitales Österreich gemeinsam mit dem Report Verlag vergeben. Besonders interessant ist natürlich der Sonderpreis „Barrierefreiheit in der IT“.

Landessieger Wien – „Barrierefreiheit in der IT“

Im Rahmen der Veranstaltung – die heuer zum fünften Mal durchgeführt wurde – gab es in der Kategorie „Barrierefreiheit in der IT“ zwei Sieger. Im Vorjahr hatte BIZEPS gewonnen.

Gewonnen haben ex aequo die Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs sowie WienTourismus.

Bei der Überarbeitung der Website der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs wurde ein „umfassendes Portal für Zielgruppe“ geschaffen, welches eine „optimale Barrierefreiheit“ bietet, so die Jury in der Begründung.

Mag. Irene Vogel (Geschäftsführerin der Hilfsgemeinschaft) bedankte sich und erwähnte, dass es Ziel war, die Seite auch so zu gestalten, „dass sie auch schön ausschaut“.

Weiters gewonnen hat der barrierefreier Relaunch der WienTourismus Website, der im Juni 2009 erfolgte und gemeinsam mit der Wienfluss information.design.solutions KG realisiert wurde.

Bemerkenswert daran sei – so die Jury – die „sehr hohe Qualität der barrierefreien Umsetzung“ angesichts des „komplexen Service- und Informationsangebots“. In Summe handelt es sich um „ein wunderbar zugängliches Großprojekt“.

„Menschen mit Behinderung sind eine wichtige Zielgruppe“, hielt DI Michael Stenitzer (Wienfluss) fest und zeigte sich erfreut darüber, „dass der Auftraggeber so dahinter steht“.

Bundessieger Wien – „Barrierefreiheit in der IT“

Den heurigen Bundessieg in der Kategorie „Barrierefreiheit in der IT“ erreichte die „Innovia – Service und Beratung zur Chancengleichheit gem. GmbH“ für das Projekt: „Barrierefreie Onlineversion von Ausbildungsverträgen für die Integrative Berufsausbildung“.

Die Jury zeigte sich erfreut, wie das „wichtige Thema Barrierefreiheit hier eindrucksvoll umgesetzt“ wurde. Innovia, die auch Landessieger für Tirol waren, erstellten „leicht verständliche Vertragstexte gerade für junge Menschen und Menschen mit Lernschwierigkeiten“.

Gesamtsieger

Gesamtsieger des „ebiz E-Government Award 2009“ wurde das sehr beliebte System „Qando“ – Das mobile Infoservice von Wiener Linien und VOR. Der mobile Kundenservice stellt den Fahrgästen aktuellste Informationen zur Routenplanung und Echtzeitabfrage bequem am Handy bereit.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.