Die späte Aufarbeitung des Falles Gross

Der Standard: Bund Sozialdemokratischer Akademiker gibt Untersuchung über den NS-Arzt in Auftrag

Heinrich Gross
APA

Wie „Der Standard“ berichtet gesteht Sepp Rieder, Wiens Finanzstadtrat und Vizebürgermeister, einen Fehler ein. „Als Präsident des Bundes Sozialdemokratischer Akademiker (BSA) bekannte er sich am Donnerstag zu der „durchaus berechtigten Kritik“ an seiner Organisation. Es sei ein Fehler gewesen, die Frage der Mitgliedschaft des NS-Arztes Heinrich Gross nicht offensiver angegangen zu sein. Jetzt soll Wolfgang Neugebauer, Leiter des Dokumentationsarchives des Österreichischen Widerstands (DÖW), mit einer Untersuchung beauftragt werden.“, so „Der Standard“ weiter.

„Rieder ist „fest davon überzeugt“, dass nun auch die SPÖ die Aufarbeitung der braunen Flecken wissenschaftlich angehen werde – „schon bald“. Die notwendigen zwei Millionen Schilling seien bereits aufgetrieben.“, berichtet „Der Standard“ abschließend.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.