Dienstleistungsscheck: Grüne gegen SP-Idee

Die Grünen lehnen ebenso wie die Behindertenorganisationen die Einführung eines "Dienstleistungsscheck" für Pflegeleistungen ab, wie dies von der SPÖ, aber auch von der ÖVP angeregt wurde.

Theresia Haidlmayr
GRÜNE

Behindertensprecherin Theresia Haidlmayr meinte am 10. Jänner, Sachleistungen würden nicht nur zu einer drastischen Verteuerung des Systems führen, sondern auch ein selbstbestimmtes Leben behinderten Menschen unmöglich machen, berichtet der Kurier.

Haidlmayr vermutet ÖVP und SPÖ wollten „Menschen mit Behinderung wieder in die Abhängigkeit von Einrichtungen bringen“.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Bravo Frau Haidlmayr. Einzig die Grün-Abgeordnete weiß was Sache ist. Behindertensprecher von ÖVP ist stumm, SPÖ-Sprecherin Lapp schlägt in die Kerbe von Gusenbauer. Wir wollen keine Bevormundung durch den Staat, wir wollen SELBSTBESTIMMT LEBEN.

  • Bravo Frau Haidlmayr. Einzig die Grün-Abgeordnete weiß was Sache ist. Behindertensprecher von ÖVP ist stumm, SPÖ-Sprecherin Lapp schlägt in die Kerbe von Gusenbauer. Wir wollen keine Bevormundung durch den Staat, wir wollen SELBSTBESTIMMT LEBEN.