Disability Studies Austria (DiStA) lädt zur 3. Österreichischen Inter- und Transdisziplinären Dis/Ability-Forschungswerkstatt ein

Am Freitag, den 21. Juni 2024, findet die 3. Österreichische Inter- und Transdisziplinäre Dis/Ability-Forschungswerkstatt statt, zu der Studierende, Absolventinnen, Absolventen sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller österreichischen Bildungseinrichtungen herzlich eingeladen sind.

Mit Bleistift gezeichnete Lampe
DALLE

Die Veranstaltung, die von 10:00 bis etwa 15:00 Uhr sowohl vor Ort als auch in einem hybriden Format abgehalten wird, zielt darauf ab, Forschende im Bereich der Disability Studies zum Austausch und zur Vernetzung zu ermutigen.

Ziele und Ambitionen

Ein primäres Ziel der Initiative von Disability Studies Austria (DiStA) ist es, die Präsenz und Sichtbarkeit von Disability Studies innerhalb der österreichischen Forschungsgemeinschaft zu verstärken.

Mit der Überzeugung, dass in vielen wissenschaftlichen Disziplinen kritisch und emanzipatorisch über Behinderungen geforscht und gelehrt werden kann, hat DiStA ein Positionspapier auf seiner Webseite veröffentlicht, um diese Vision zu unterstreichen. (Infos auf der Seite von DiStA)

Jubiläumsfeier und Themenschwerpunkte

Die diesjährige Forschungswerkstatt ist besonders festlich, da sie mit dem 30-jährigen Jubiläum des Zentrums Integriert Studieren an der Universität Graz zusammenfällt.

Das Ereignis soll das breite Spektrum der aktuellen Dis/Ability-Forschung in Österreich aufzeigen, wobei ein besonderer Fokus auf die Arbeiten an Universitäten, Pädagogischen Hochschulen, Fachhochschulen und darüber hinaus liegt.

Einladung und Teilnahme

Mit dem Call for Papers (CfP) möchte DiStA eine breite Palette an Disziplinen und Forschenden erreichen – von Studierenden bis hin zu etablierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Die Teilnahme steht allen offen, sei es mit eigenen Beiträgen oder als Zuhörende und Diskutierende.

Beiträge können vielfältig sein, von Masterarbeitsforschungen über Projektideen bis hin zu Forschungsergebnissen. Die Veranstaltung fördert die Vernetzung und den Ideenaustausch durch 10-minütige Präsentationsslots, gefolgt von Diskussionen und Kommentaren.

Anmeldung und Organisation

Interessierte sind aufgerufen, sich bis spätestens Freitag, den 17. Mai 2024, über ein Online-Formular anzumelden und dabei ihre Teilnahmeform zu spezifizieren.

Die Organisation der Forschungswerkstatt übernehmen Disability Studies Austria (DiStA) in Kooperation mit der Universität Graz sowie uniability und den Universitäten Linz und Klagenfurt.

Fragen und Anliegen, insbesondere zur Barrierefreiheit, können per E-Mail an dista-fowe@uniability.org gerichtet werden.

Das Organisationsteam freut sich auf einen regen Austausch und innovative Beiträge zur Förderung der Disability Studies in Österreich.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.