Diskriminierung von Frauen mit Lernschwierigkeiten

Die BMKz-Reihe "Stolpersteine auf dem Weg zur Gleichstellung" setzt in seiner 7. Woche mit Diskriminierungen von Frauen mit Lernschwierigkeiten fort.

Aktion Stolpersteine
BMKz

Frauen mit Lernschwierigkeiten sind in unserer Gesellschaft sehr vielen Diskriminierungen ausgesetzt! Dazu gehört auch, dass ihre Lebensumstände häufig tabuisiert und Problembereiche negiert bzw. bagatellisiert werden.

Ein Bereich, für den dies in besonderem Maße gilt, ist sexuelle Gewalt an Frauen mit Lernschwierigkeiten.

Zur Verbesserung der Lebenssituation dieser Frauen und zur Vermeidung sexueller Gewalt an ihnen bedarf es u.a. möglichst früher Aufklärung, so Marion Sigot im 7. Stolperstein auf dem Weg zur Gleichstellung.

Wenn auch Sie die Aktion unterstützen wollen, senden Sie konkrete Beispiele und auch etwaige Lösungsvorschläge für die Beseitigung der Barrieren an bmkz@uni-klu.ac.at.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare

  • Die Wörter bagatellisiert, negiert, tabuisiert sind sehr schwer! Bitte erklären Sie die Wörter. Wo kann ich denn die Stolpersteine bekommen? Vielleicht haben wir im Team ein paar gute Beispiele. Liebe Grüße Reinhard Köbler

  • Fast jeden Tag begegnen mir Stolpersteine zur Gleichstellung und Chancengleichheit behinderter Menschen, zu denen ich mich zähle. Ich bin müde, diese in Worte zu fassen in einem Land wie Österreich! Trotzdem – eine sinnvolle und wichtige Aktion!