Doppelter Bruch mit dem Erbe der SPÖ

Die Presse: Unter Rot-Schwarz eingeführt, könnte das Pflegegeld unter Schwarz-Rot deutlich eingeschränkt werden. Der SP-Chef will Schecks für Pflege- und für Haushaltsleistungen.

SPÖ Zentrale
BilderBox.com

„Die Presse“ berichtet: „Was SP-Chef Alfred Gusenbauer da vorschwebt, ist ein doppelter Tabubruch: Er stellt den „sozialpolitischen Meilenstein“ von SP-Sozialminister Hesoun, das Pflegegeld, in Frage und will auch noch Haushaltshilfen steuerlich begünstigen. Mit seinem Vorstoß für einen Dienstleistungsscheck hat er nicht nur unter seinen Genossen – neben beträchtlichem Murren – Verwirrung ausgelöst.“
Gusenbauer schlug einen Dienstleistungsscheck vor. Gusenbauer erwartet sich dadurch mehr Beschäftigung im Pflegebereich und weniger Schwarzarbeit wie „Die Presse“ berichtet.

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.