Doris Uhlrich und Michael Turinsky beim NESTROY 2017 ausgezeichnet

Am 13. November 2017 fand im Wiener Ronacher die 18. NESTROY-Gala statt.

Doris Uhlrich und Michael Turinsky beim NESTROY 2017 ausgezeichnet
Herwig Prammer

Der Wiener Theaterpreis NESTROY hat hohes Renommee und wird für herausragende Leistungen an den Wiener und den anderen österreichischen Bühnen vergeben.

„Ich freue mich sehr über die Anerkennung der beiden Künstler. Es bedeutet auch, dass neue Körperbilder etabliert und in der breiten Öffentlichkeit ins Rampenlicht kommen“, zeigt sich Cornelia Scheuer vom BIZEPS in einer ersten Reaktion erfreut.

Spezialpreis für Inklusion auf Augenhöhe

In seiner Dankesrede für den Spezialpreis, den der im Rollstuhl sitzende Tänzer Michael Turinsky und die Choreografin Doris Uhlich „für Inklusion auf Augenhöhe“ in der Performance „Ravemachine“ erhielten, sagte Turinsky, dass „Ausgrenzung in diesem Land wieder salonfähig“ werde.

Video von der Preisverleihung

Doris Uhlrich und Michael Turinsky beim NESTROY 2017 ausgezeichnet
Herwig Prammer

Er hielt – so berichtete die Wiener Zeitung – ein Plädoyer für den „Glauben an die Utopie, dass ein gutes Leben für alle“ möglich sei, weil „mein Leben hat mich gelehrt, an Wünschen festzuhalten, die utopisch sein mögen.“

Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich
Hier beginnt der Werbebereich Hier endet der Werbebereich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

2 Kommentare

  • Hervorragende Rede – gerade in Zeiten wie diese!! Glückwunsch!!

  • herzliche gratulation an die beiden preisträgerInnen. eine wichtige arbeit!